News

Intelligente Wartungsplanung

09.05.2017 13:29 Von: KarA

Im Forschungsprojekt IMP wurde ein selbstlernendes Tool zur intelligenten Planung und Wartung von Anlagen und Maschinen im Produktionsbetrieb entwickelt. Ergebnisse dieser Arbeit präsentierte Dorin Prill kürzlich auf der IEEE ICIT Konferenz 2017 in Toronto.

Dorian Prill und das IMP-Forschungsteam des Studiengang ITS um Robert Merz und Simon Kranzer entwickelten gemeinsam mit COPA-DATA und PROFACTOR den Intelligent Maintenance Planner (IMP), der Wartungsprozesse in industriellen Anwendungen automatisiert und verbessert. Damit können vorhandene Informationen rund um die Wartung genutzt werden um Kosten zu sparen und Ressourcen zu schonen.

Das mit Lernalgorithmen ausgestattete IMP-System steuert den gesamten Wartungszyklus in einem 5-stufigen Prozess, beginnend bei der Datenakquise und Datenmanagement, über die automatische Erkennung und Klassifizierung von Fehlern, die Wahl und Terminierung von geeigneten Wartungsplänen und Personal, bis zur on-premise Hilfestellung des Wartungspersonals mittels Augmented Reality. Im fünften Schritt helfen Rückmeldungen des Personals, die Treffsicherheit des selbstlernenden Systems bei seinen Entscheidungen zu verbessern.

„Unternehmen können damit die Laufzeiten Ihrer Maschinen optimieren, ihre Wartungszyklen exakter planen und so Ressourcen optimal nutzen“ erklärt ITS-Projektleiter Robert Merz.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt: IMP Intelligent Maintenance Planner & Inspection Knowledge Based Maintenance Management System

Dorian Prill präsentiert auf der IEEE International Conference on Industrial Technology