News

"SWS muss man nutzen"

14.12.2017 11:28 Von: LagS

Das ITSalzburg//study.work.support. (sws)-Programm startete heuer mit mehr als einem Dutzend Studierenden. David Fingerlos und Marco Ebster sind zwei von ihnen. Für die beiden Studienanfänger kam das neue Angebot gerade zur richtigen Zeit.

»Es ist eine super Ergänzung, damit ist der Praxisbezug noch stärker gegeben. Man kann gewisse Dinge gleich praktisch üben«, sagt David Fingerlos, der den Zweig Elektrotechnik an der HTL Salzburg absolviert hat. Auch für Marco Ebster – ebenfalls HTL-Salzburg-Absolvent, mit dem Schwerpunkt Elektronik – ist das neue IT-Karriere-Package besonders: »Das sws-Programm ist einzigartig – wo sonst bekommt man solch eine Möglichkeit? Das muss man nutzen, wenn man genommen wird.« Beide schätzen es auch, dass sie damit ihr eigenes Geld verdienen und somit ihr Studium selbst finanzieren können und nicht »den Eltern auf der Tasche liegen«.

Das ITSalzburg//study.work.support.-Programm bietet Studierenden die Möglichkeit, im Ausmaß von elf Stunden pro Woche, für ein monatliches Gehalt von 680 Euro (brutto), Praxiserfahrung bei einem der top Salzburger IT-Unternehmen zu sammeln. Darüber hinaus übernehmen die Firmen die Studiengebühren in Höhe von 363 Euro pro Semester und unterstützen die Studierenden mit einem Wohnkostenzuschuss von 120 Euro pro Monat.

Die Kombination aus dem sws-Karriere-Package und der vielfältigen Basis des Studienlehrplanes waren für Ebster optimal: »Ich habe mir Studiengänge in Hagenberg und den IT-Security-Studiengang in St. Pölten angesehen. Die sind sehr fokussiert. Aber vielleicht denk ich mir später, dass ich das gar nicht mehr will. Deshalb hab ich mich für das ITS-Studium entschieden. Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten.« Derzeit ist der 21-Jährige an Netzwerktechnik und IT-Security interessiert, weshalb er die Vertiefung Netzwerk- und Kommunikationstechnik wählen will. Durch das sws-Programm kann er bereits jetzt schon aktiv in dem Bereich mitarbeiten: »Ich habe mich bei Commend beworben. Dort arbeite ich in einem jungen Team für IT-Security.«

David Fingerlos hat währenddessen beim IT-Dienstleister conova begonnen. Schon vor zwei Jahren ist er im Rahmen des HTL-Firmentages, bei dem sich die Firmen direkt an der Schule präsentieren können, auf das Unternehmen aufmerksam geworden und war sich beim diesjährigen Infotag sicher, dass es für ihn der passende sws-Partner ist. Dass auch das ITS-Studium die richtige Wahl für ihn ist, war ihm schnell klar. »Durch meine außerordentliche Hörerschaft – ich konnte die Lehrveranstaltung Signale und Systeme schon während meiner Schulzeit absolvieren – erhielt ich Einblicke ins Studium. Das freundliche Klima und familiäre Umfeld am Studiengang hat meine Meinung gefestigt«, resümiert der 20-Jährige.

Und was erwarten die beiden noch vom ITSalzburg//study.work.support.-Programm? David Fingerlos: »Ich hoffe, dass ich meine Bachelorarbeit mit conova als Partner machen kann und ich mich mit meinen Arbeitskollegen austauschen kann.« Marco Ebster wünscht sich darüber hinaus auch das im Studium verpflichtende Berufspraktikum bei commend absolvieren zu können – und das liegt auf der Hand.

David Fingerlos (links) und Marco Ebster sind zwei Vertreter des ITSalzburg//study.work.support.-Programms. Für die beiden ist es eine einzigartige Karriere-Chance und sie empfehlen das Programm allen engagierten und motivierten IT-Studierenden, die sich bereits Kenntnisse angeeignet haben. (Foto: FH Salzburg)

Lesen Sie mehr zum ITSalzburg//study.work.support.-Programm in der neuen Ausgabe des it's Magazins.