IKT-Forum 2016

I(o)T for Industry - Von IT zu IoT
Was ist wirklich neu?

IoT – das Internet der Dinge – ist nicht neu. Seit gut 25 Jahren gibt es die Vision, die Begriffe IoT, Industrie 4.0, Smart Factory sind in aller Munde. Wir werfen einen Blick auf den aktuellen Stand der Diskussion und hinterfragen, was tatsächlich neu ist: Wie sieht Softwareentwicklung für IoT aus? Welche Geschäftsmodelle gibt es und wie funktionieren sie? Welche gesetzlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen gilt es zu beachten und wie wirken sie sich aus? In der Podiumsdiskussion gehen wir der Frage nach, welche (Human)-Ressourcen eine IoT-Strategie braucht.

Workshops

11:00 Uhr | Workshop 1
IoT Workshop - HandsOn in der Cloud der Dinge

Roland Aigner

13:30 Uhr| Workshop 2

Communicating effectively in the global IT environment
Lionel Laroche | MultiCultural Business Solutions

Vorträge & Podiumsdiskussion

15:30 Uhr Begrüßung

Keynote: Ist IoT ‚smarter‘? Von Smart Factories, Smart Products und Smart Services

Georg Güntner | Salzburg Research Forschungsgesellschaft

16:15 Uhr Der digitale Schmierstoff

Fritz Bischof | Klüber Lubrication Austria GmbH

16:45 Uhr Kaffeepause

17:00 Uhr Software Architektur der Dinge
Roland Graf & Simon Kranzer | Fachhochschule Salzburg

17:30 Uhr Der digitale Protektionismus
Stefan Hupe | IoT Austria - The Austrian Internet of Things Network

18:00 Uhr Podiumsdiskussion
Herausforderung IoT – Welche (Human)-Ressourcen braucht eine IoT-Strategie?
Impulsvortrag:
Gerhard Jöchtl | Studiengangsleiter Infromationstechnik & System-Management

Am Podium:
Fritz Bischof | Klüber Lubrication Austria GmbH
Stefan Hupe | IoT Austria - The Austrian Internet of Things Network
Gerhard Jöchtl | Fachhochschule Salbzurg
Manfred Magnus | COPA-DATA
Siegfried Reich | Salzburg Research Forschungsgesellschaft

Moderation: Thomas Heistracher | Fachhochschule Salzburg


Im Anschluss laden wir zum Gedankenaustausch am Buffet.