Masterspezialisierung

Energy Informatics


Technik, die optimiert

Hocheffizienter, optimierter Energieverbrauch sowie die ressourcenschonende Erzeugung von Energie sind zentrale Themen der Gesellschaft. Durch den aktuell stattfindenden Paradigmenwechsel in der Energieversorgung mit Fokus auf verstärkter Integration regenerativer Energieträger wird die bereits heute wichtige Rolle der Informationstechnik weiter an Bedeutung gewinnen.

Sie erhalten einen tiefen Einblick in die aktuellen Herausforderungen für die Energieversorgung. Durch die voranschreitende Integration erneuerbarer Energieträger mit volatilem Erzeugungsverhalten (Sonne, Wind,…) findet ein Paradigmenwechsel statt. Aus „Generation follows Load“ wird „Load follows Generation“. Die Regelung dieser Energieflüsse erfordert den Aufbau eines komplexen, vernetzten Systems (Smart Grid). Die Realisierung dieses Smart Grids erfordert die enge Kooperation zwischen Stakeholdern aus elektrotechnischen und IT zentrierten Domänen. Als Expertinnen und Experten in diesem Bereich stellen Sie das Bindeglied dar und verfügen über die Kompetenz, komplexe System-Architekturen zu entwerfen und zu realisieren.

In der vertiefenden Ausbildung werden Ihre IT-Kompetenzen um Wissen und Fähigkeiten aus der Anwendungsdomäne ergänzt. Sie erhalten Einblick in die aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze, aktuelle Technologien und Methoden sowie wirtschaftliche Zusammenhänge. Für das Verständnis der Einbettung Ihres Wissens in die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Prozesse erhalten Sie Einblicke in die regulatorischen und ökonomischen Rahmenbedingungen. Vorträge von ExpertInnen aus Unternehmen, die maßgeblich die internationale Entwicklung mitgestalten, runden Ihr Wissen über aktuelle Marktanforderungen ab.

 

 

Aufbau

Idealerweise verfügen Sie zu Beginn des Masterstudiums bereits über einschlägige Vorkenntnisse aus dem Bachelorstudium. Sie wissen, wie das Energiesystem heute funktioniert. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Kernwissen im ersten Semester in Spezialvorlesungen zu erarbeiten. Fokus des Masterstudiums sind Lösungen für das Energiesystem morgen.

Hierfür erhalten Sie im ersten Semester einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen durch die Integration regenerativer Energieträger sowie die verfolgten Lösungsstrategien. Das zweite Semester knüpft an dieses Wissen an und vermittelt das Wissen über einschlägige Technologien und Methoden zur Planung und Realisierung komplexer System-Architekturen. Einen besonderen Schwerpunkt nehmen hierbei IT spezifische Herausforderungen wie Privacy und Security ein. Das Wissen aus den ersten beiden Semestern wird im dritten Semester weiter vertieft.

Hierbei wird der Fokus auf Modellierung und Co-Simulation (Eletrotechnik und IT) architektonischer Lösungen gesetzt. Im vierten Semester werden die erworbenen technischen Fähigkeiten mit ökonomischen Wissen (Zukünftige
Business-Modelle) abgerundet. Parallel zu den allgemeinen  Lehrveranstaltungen sind praktische Arbeiten zu absolvieren.

In den ersten beiden Semestern arbeiten Sie im Team an einem Research & Development Projekt zu aktuellen Themen. Diese Projekte finden in besonderer Nähe zu Wirtschafts- und Forschungspartnern (Josef-Ressel-Zentrum, Salzburg AG, Copa-Data, Salzburg Research, AIT) statt und ermöglichen somit das individuelle Auseinandersetzen mit aktuellen Themen.

Idealerweise (aber nicht zwingend) finden Sie in diesen Projekten bereits
Themen, die Sie besonders interessieren und die Sie in Ihrer Masterarbeit
in den beiden letzten Semenstern entsprechend vertiefen können.