Zum Hauptinhalt springen

WKS Technik- und Leistungsstipendien für ITS/WIN/AIS-Studierende

Neben 23 Leistungsstipendien gab es für insgesamt 14 Studierende der Studiengänge "Informationstechnik & System-Management" (ITS), "Wirtschaftsinformatik & Digitale Transformation" (WIN) sowie "Applied Image and Signal Processing" (AIS) ein Technikstipendium zu je 1.000 Euro der Wirtschaftskammer Salzburg.

 „Mit den Technik-Stipendien greifen wir dem technischen Nachwuchs unter die Arme. Und machen deutlich, dass die FH und die Technik-Ausbildung besonders wichtig für Salzburg sind. Wir wollen ein Zeichen setzen, wie wichtig die Ausbildung auf allen Ebenen ist", bekräftigt WKS-Direktor Manfred Pammer.

Viel lieber würde der WKS-Direktor – wie in den Vorjahren – die Stipendien gerne den Studierenden persönlich überreichen, was aber – die Umstände sind bekannt – dieses Jahr nicht möglich ist. Auf „digitalem“ Weg schickt Pammer seine Glückwünsche und appelliert an die jungen Leute, neugierig, kritisch und motiviert zu bleiben.

575.000 Euro Förderungen seit 2009

In den insgesamt zwölf Jahren, seit die Wirtschaftskammer Salzburg die Leistungsstipendien vergibt, konnten über 320 Studierende bei ihrem Auslandaufenthalt unterstützt werden – ein wichtiger Impuls der heimischen Interessensvertretung, die auch 50% Gesellschafterin der FH Salzburg ist.

Doris Walter und Raimund Ribitsch, Geschäftsführer der FH Salzburg: „Wir freuen uns über Studierende, die ins Ausland gehen. Wir verstehen uns als Hochschule mit internationaler Orientierung, da ist es wichtig, dass es abseits von Erasmus+ weitere Finanzierungen für Auslandserfahrungen außerhalb Europas gibt. FH-Rektor Gerhard Blechinger: „Die WKS StipendiatInnen sind wichtige BotschafterInnen unserer Hochschule, gleichzeitig bringen sie wertvolle Impulse aus dem Ausland und spannende Lebenserfahrungen mit zurück in ihren Studiengang.“

Mario Siller (Informationstechnik & System-Management) stellvertretend für alle Studierende. Foto: FH Salzburg/M.Siller

Paul Rohrmoser (Informationstechnik & System-Management) stellvertretend für alle Studierende. Foto: FH Salzburg/P.Rohrmoser