Zum Hauptinhalt springen

Forschungsnews

Story: Drei WINler in Wien

Wir, Johannes Meindl, Alex Krubner und Nick Pichler, Studierende am Studiengang Wirtschaftsinformatik & Digitale Transformation (WIN), waren auf dem WeAreDevelopers Congress in der Wiener Hofburg und freuen uns, euch nachstehend, über diesen zweitägigen Ausflug berichten zu dürfen.

Was ist eigentlich WeAreDevelopers?

Es ist eine Community für Entwickler, die sie inspiriert, unterhält, motiviert und in Sachen neuester Technologie auch ausbildet. Diese Community bietet außerdem eine riesige Jobplattform an, auf welcher personalisierte Jobangebote diversester Technologiefirmen, von Start-Up’s bis hin zu Großkonzernen, präsentiert werden.

Dabei sind am Kongress viele namhafte Firmen vertreten, welche eine Vielzahl an interessanten Jobs anbieten und gerne über ihre aktuellen Projekte und Arbeitszeitmodelle berichten. Also eine Top Gelegenheit diese Firmen und ihre Mitarbeiter besser kennenzulernen.

Der Hauptbestandteil des Kongresses sind die Vorträge von angesehenen ForscherInnen bzw. weltweit führenden Technikunternehmen, wie z.B. Goolge, Nvidia, Microsoft und vielen mehr. Mit den Haupt-Themen Internet of Things, Artificial Intelligence, Cloud Computing, Blockchain Technology und Data Science lockt diese Veranstaltung viele BesucherInnen.

Einer der fesselndsten Vorträge dabei war sicher der von Siddha Ganju (Solution-Architectin bei Nvidia), welche unter anderem bei „Forbes 30 under 30“ gelistet ist. Im Vortrag ging es um „Deep Learning für mobile Endgeräte“. Siddha erzählte über neuronale Netzwerke, welche in den letzten Jahren an Popularität gewonnen haben. Viele mobile Anwendungen, die auf Smartphones und tragbaren Geräten laufen, würden potenziell von den neuen Möglichkeiten profitieren. Diese Netzwerke sind jedoch von Natur aus rechen- und speicherintensiv, was es schwierig macht, sie auf einem mobilen Gerät bereitzustellen. Weiters erklärte sie, wie man die Leistung von neuronalen Netzen inklusive Deep Learning praktisch auf speicher- und leistungsbeschränkte Geräte wie Smartphones bringt. Es wurde der Wert dieser Konzepte mit Echtzeit-Demos sowie Fallstudien von Google, Microsoft, Facebook und mehr veranschaulicht.

Weiters gab es nach dem ersten Tag einen informellen Networking-Abend, um sich mit den Speakern und Attendees sowohl privat als auch wissenschaftlich über diverse IT-Themen auszutauschen. Zusammengefasst war es eine sehr gute Möglichkeit um uns, unseren Interessen entsprechend, weiterzubilden. Abschließend können wir diesen Kongress jeder digital-technisch versierten Person nur weiterempfehlen.

Die Wirtschaftsinformatik-Studierenden (v.l.) Alexander Krubner, Nick Pichler und Johannes Meindl holten sich Inspiration beim WeAreDevelopers Congress in der Wiener Hofburg.

Die Wirtschaftsinformatik-Studierenden (v.l.) Alexander Krubner, Nick Pichler und Johannes Meindl holten sich Inspiration beim WeAreDevelopers Congress in der Wiener Hofburg. (Foto: FH Salzburg)

Welcome to it's ONLINE

Die Website der IT & Informatik-
Studiengänge der FH Salzburg