Zum Hauptinhalt springen

Forschungsnews

US-Gastprofessorin: Marsmission und Deep Space im (virtuellen) Seminarraum

Im Sommersemester haben Studierende der FH Salzburg die einzigartige Chance, von der Wirtschaftsstrategin und Data Science Expertin Cindy Chin zu lernen. Im Rahmen einer Gastprofessur wird sie Lehrveranstaltungen zum Thema „Deep Data in Deep Space“ halten. Möglich wurde dies durch die Kooperation mit der Salzburg AG und dem Land Salzburg.

Ursprünglich wäre Cindy Chin bereits mit dem Flugzeug aus New York in Österreich gelandet. Doch coronabedingt wird die designierte Gastprofessorin nun von März bis Juni virtuell an der FH Salzburg lehren. „Deep Data in Deep Space“ lautet das Thema ihrer Vorlesungen. Als Visionärin für Zukunftstechnologien verbindet Cindy Chin viele interessante Bereiche, wie z.B. Data Analytics mit Weltraumforschung - gerade jetzt mit der Landung der Perseverance auf dem Mars ein mehr als aktuelles Thema.

Der Weltraum wird immer stärker kommerzialisiert. Die Summen, die in den nächsten Jahren in die Weltraumindustrie investiert werden, übersteigen mehrere Billionen. Die Weltraumforschung sammelt und verarbeitet eine riesige Menge an Daten. Das Potenzial, diese zu vernetzen, zu interpretieren und daraus Wissen und Innovationen zu gewinnen, ist enorm. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen eröffnen sich viele weitere Möglichkeiten.

„KI, Data Science und Machine Learning sind Lehrinhalte der IT-Studiengänge an der FH Salzburg. Durch die Gastprofessur von Cindy Chin bekommen die Studierenden einen Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten und den Einsatz von Technologien im Weltraum. Die Expertise der NASA-Datanautin und die internationale Perspektive sind für die Studierenden während der Ausbildung eine große Chance“, freut sich FH-Rektor Gerhard Blechinger über die einzigartige Möglichkeit dieses internationalen Austauschs.

Wo Science Fiction zur Realität wird

In ihrem Unterricht möchte die Gastprofessorin ihr Wissen weitergeben und das Interesse der Studierenden wecken. Cindy Chin: „Ich möchte zum Dialog über ein Gebiet anregen, in dem die Grenzen des Unmöglichen immer weiter gesteckt werden. In meiner Welt wird Science Fiction gerade zur Realität. Um eine Vision umsetzen und sich den damit verbundenen Herausforderungen stellen zu können, benötigen wir Phantasie, Kreativität, strategisches Denken und Planungsfähigkeit – und dazu das erforderliche technische Know-how.“

Keine Innovation ohne Wissenschaft

Im Jahr 2020 starteten die drei Partner Land Salzburg, Salzburg AG und die FH Salzburg ihre Zusammenarbeit. Diese unterstützt junge Talente, fördert neue, innovative Ideen und stärkt den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Salzburg. Insgesamt wurden unter dem Motto #wirsindzukunft 20 Stipendien vergeben und 10 Bachelor- bzw. Masterarbeiten mit einem Wissenschaftspreis geehrt. Auch die Gastprofessur ist Teil der Kooperation. Aufgrund des großen Erfolges wird die Kooperation #wirsindzukunft im Studienjahr 2021/22 fortgesetzt.

„Gerade in Zeiten der globalen Corona-Krise ist die Förderung junger Talente und neuer Ideen noch wichtiger als zuvor. Das schafft Perspektive, Hoffnung und Sicherheit - für alle. Schnelle, innovative und unkomplizierte Lösungsansätze sind in allen Bereichen das non plus ultra. Es sind die digitalen Lösungen und neuen, smarten Technologien, die unsere künftigen Produkte und damit unser Zusammenleben, unsere Lebensumwelten gestalten und prägen werden. Die Salzburg AG ist der Innovationstreiber. Für uns ist es daher besonders wichtig, die jungen Talente der Zukunft in Salzburg auszubilden, sie zu challengen und dann in unsere Salzburger Technologieunternehmen zu holen, zu fördern, zu fordern und zu halten“, sagt Leonhard Schitter, Vorstandssprecher/CEO der Salzburg AG.


Über Cindy Chin
Cindy Chin ist Unternehmerin, Wirtschaftsstrategin und Kulturbotschafterin in den Bereichen Kunst und Wissenschaft. Als Vorstandsvorsitzende von CLC Advisors fungiert sie als Beraterin und Aufsichtsratsmitglied von Gründerteams in Startups und als Sachverständige für Zukunftstechnologien. 
Vor kurzem hat sie ein neues Tech-Startup, CLIPr, im Bereich virtuelle Meetings/Video-KI und maschinelles Lernen mitbegründet. Sie ist „Datanautin“ beim Open-Data-Innovationsprogramm der NASA zur Förderung von Data Science, Coding und Gender Diversity. Außerdem ist Cindy Chin Mentorin im Google For Startups Accelerator und im Technology Entrepreneurship und Undergraduate Programm der Stanford University. Sie war Mitbegründerin von Women on the Block, einer Organisation, die von Blockchain-Enthusiasten gegründet wurde, um die Stärkung von Frauen zu fördern, um Vielfalt und Inklusion in der Technologie zu gewährleisten. 
Sie war Fakultätsangehörige der Startup-Akademie „Silicon Castles“ in Salzburg und wird weltweit als strategische Denkerin und Vortragende geschätzt.
Im Jahr 2018 wurde sie vom Entrepreneur Magazin als eine der "50 Most Daring Entrepreneurs in 2018" genannt, zusammen mit Führungspersönlichkeiten wie SpaceX- und Tesla-CEO Elon Musk und Mary Barra, CEO von General Motors.

Kooperation mit der Salzburg AG und dem Land Salzburg
2020 startete die Salzburg AG mit dem Land Salzburg und der FH Salzburg eine zukunftsweisende Kooperation. #wirsindzukunft steht für die Förderung junger Talente, sowie die gemeinsame Stärkung und den weiteren Ausbau des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes Salzburg. Zehn Bachelor- bzw. Masterarbeiten von Studentinnen und Studenten der FH Salzburg wurden mit dem Wissenschaftspreis prämiert und 20 Stipendien für das Studienjahr 2020/21 ausgegeben. https://www.salzburg-ag.at/wirsindzukunft.html

© Cindy Chin Förderung des internationalen Austauschs von Wissen und Expertise: Von März bis Juni unterrichtet die renommierte Data-Science-Forscherin und Wirtschaftsstrategin Cindy Chin als Gastprofessorin an der FH Salzburg.