Zum Hauptinhalt springen

Schwerpunkt

Informatik & Softwaredesign

Software ist das bedeutsamste Betriebsmittel der Wissensgesellschaft, die meisten Produkte und Dienstleistungen bauen auf flexiblen und intelligenten Softwarelösungen auf. Anpassungsfähige Software bestimmt die Zukunft von Technologieentwicklung. Die Studiengänge Informationstechnik & System-Management und Wirtschaftsinformatik & Digitale Transformation legen deshalb einen Schwerpunkt im Bereich Medieninformatik & Adaptive Software Systems bzw. Softwareengineering & -development.

Informatik & Softwaredesign in den Bachelorstudiengängen

Im ersten Studienjahr erlernen Studierende der Studiengänge  Informationstechnik & System-Management und Wirtschaftsinformatik & Digitale Transformation die Grundlagen der Softwareentwicklung und der Betriebssysteme. Ab dem dritten Semester können Studierende des Studiengangs  Informationstechnik & System-Management die Bachelorvertiefung Medieninformatik wählen. Sie setzen sich dort einerseits mit der technischen Verarbeitung, der Speicherung und dem Management von Multimedia-Daten - wie digitalen Bildern oder Videos - auseinander. Dabei geht es nicht nur um die Anwendung bestehender Software, sondern vor allem um das Verständnis der Prinzipien dahinter. Andererseits erhalten sie die Fähigkeit, multimediale Software, Webapplikationen oder Datensysteme selbst zu konzipieren und zu entwickeln.

Im Studiengang Wirtschaftsinformatik & Digitale Transformation wird besonderes Augenmerk auf Softwareengineering / -development gelegt. Studierende kernen die Grundlage für ein solides Verständnis von Softwaresystemen und neuen Technologien (z.B. Blockchain-Technologie). Sie können dadurch die Bedeutung von Softwaresytemen für die Erreichung unternehmerischer Ziele abschätzen.

Medieninformatik & Softwaredesign im Masterstudium

Im Hauptstudium befassen sich Studierende mit „Software-Notationen“, also mit den grafischen oder textlichen Möglichkeiten der systematischen Beschreibung von Software, und wenden entsprechende leistungsfähige Tools an. Die Methodenkompetenz in der hochdynamischen Disziplin erwerben sie im Rahmen von „Software-Engineering“, wo in praxisnahen Szenarien mit innovationsorientieren Strategien und Werkzeugen gearbeitet wird. Studierende setzen sich in der Masterspezialisierung Adaptive Software Systems mit der Kunst der Konzeption und Implementierung von leistungsvollen Softwaresystemen auseinander, die sich den Bedürfnissen der User anpassen können.

Medieninformatik & Softwaredesign in der Forschung

Im Informationszeitalter geschieht die "Veredelung" von Produkten primär durch Software, daher stehen systematische Konzeption und qualitätsvolle Umsetzung hoch-flexibler und adaptiver Softwaresysteme im Zentrum der Forschungsaktivitäten der Wissenslinie Informatik und Softwaretechnik. Autonom anpassungsfähige Middleware-Systeme werden für den Einsatz in der Wirtschaft entwickelt, deren Optimierungsfunktionen ähnlich denen in der belebten Natur sind. Darüber hinaus wird geforscht, wie "sicherheitsbewusste" Software hergestellt werden kann.

Welcome to it's ONLINE

Die Website der IT & Informatik-
Studiengänge der FH Salzburg