Schwerpunkt

Kommunikationstechnik & Security


Kommunikation gibt es schon seit Menschengedenken in unterschiedlichster Form. Schon die frühesten Kulturen erfanden Methoden, um sich über weitere Entfernungen verständigen zu können. Die Entwicklung des Internets und der modernen Kommunikationstechnik haben die Art und den Umfang unserer Kommunikation wesentlich verändert. Wer könnte in unserer vernetzten Welt beispielsweise auf eMail, Chats, SMS oder Videotelefonie verzichten?

Seit Beginn des Studiengangs stellt die Kommunikationstechnik eine bedeutende Säule des Studiums Informationstechnik & System-Management dar und findet sich in allen Bereichen des Studienplans wieder.

Kommunikationstechnik & Security im Bachelorstudium

Im Bachelorstudium setzen sich Studierende mit der Entwicklung von Computernetzen und den neuesten Web-Technologien auseinander. Sie lernen einerseits die Sprache der Netzwerke, die so genannten Internet-Protokolle, zu verstehen. Andererseits behandeln sie Security-Themen und lernen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Studierende können ab dem dritten Semester die Bachelorvertiefung Netzwerk- und Kommunikationstechnik wählen und sich in diesem Bereich individuell professionalisieren. Die Inhalte der Vertiefung sind eng mit der offiziellen Cisco Networking Academy verknüpft und ermöglichen den Studierenden die international anerkannte Cisco Zertifizierung CCNA zu erwerben.

 

 



Kommunikationstechnik & Security im Masterstudium

In den ersten beiden Semestern der Masterspezialisierung Computer Networks & IT Security liegt der Hauptfokus auf der Absicherung von Netzwerken. Studierende lernen aktuelle Bedrohungen im Bereich der IT- und Netzwerksecurity kennen und das mit ihnen verbundene Risiko zu bewerten. Im Labor werden einige der Angriffe nachgestellt und analysiert. Zur Absicherung von Netzwerken und IT-Infrastrukturen, sowohl vor externen Angriffen wie auch vor internen Angriffen, wird der systematische und konzertierte Einsatz aktueller Abwehrmechanismen erlernt und zum praktischen Einsatz gebracht. Dabei wird neben der Absicherung physischer Strukturen auch die Absicherung virtualisierter Infrastrukturen behandelt. Die Planung und Durchführung von praktischen Sicherheitsanalysen (penetration testing, white-hat hacking) wird zur Evaluierung der eingesetzten Sicherheitslösungen verwendet. Im dritten Semester wird die Simulation und Berechnung komplexer Netzwerke behandelt.


Kommunikationstechnik & Security in der Forschung

Die Wissenslinie Netzwerktechnologien und -Security wird gemeinsam mit dem Advanced Networking Center der Salzburg Research abgebildet und befasst sich mit der wissenschaftlichen Analyse und Optimierung von hochvolumigen Datenströmen für Anwendungsfelder der Netzwerk- und Service-Provider sowie für unterschiedlichste Endbenutzer-Anwendungen, beispielsweise im Bereich Positionierung oder Multimedia. Darüber hinaus werden Themen wie Echtzeitfähigkeit (= garantierte Übertragungszeiten) von Internettechnologien und der weite Bereich der technischen IT-Security erforscht. Was gelingt dadurch im Arbeitsalltag besser? Welche Vorteile / Nutzen entstehen?